Ein ganz normaler Tag auf einem RV-Campground in Yukon???

Wir versuchen immer, uns gegen 16:00 Uhr auf dem Campground einzufinden. Das Auto vorbereiten, ein kühles Bier für den Fahrer und ein Glas Weisswein für Schneusel. Anstossen – geht nicht. Schon steht der erste Nachbar bei uns und bestaunt unser Chateau mit der Frage, darf ich ein Foto machen und unserem Sohn schicken, der ist ein absoluter Fan von Land Rovern und anderen alten Autos. Halt, halt, dieser Land Rover hat Jahrgang 2007, also von Alter keine Rede! Wie habt ihr denn das Auto hierher gebracht? Ja, also Anfang letztes Jahr haben wir das Auto von Hamburg nach Buenos Aires verschifft und sind bis nach Ushuaia runtergefahren, über Chile, Bolivien, Peru, Ecuador ,auf den Galapagos-Inseln waren wir auch, und nach Kolumbien. Dort haben wir das Auto bis nach Miami verschifft. Dann zur Westküste, unterwegs alle schönen Nationalparks angeschaut, die Route Nr.1 hinauf gebraust, über Vancouver Island bis nach Alaska gefahren, und jetzt stehen wir hier. Offener Mund unseres Nachbarn. Südamerika, das ist doch viel zu gefährlich. Nein, nein, die Leute sind sehr nett und hilfsbereit, bis auf einen korrupten argentinischen Polizisten, aber was soll‘s.
Inzwischen ist es 17:00 Uhr. Schneusel geht duschen. Der Nachbar verabschiedet sich. Schon tönt es vor dem Auto, was für ein wunderschönes Auto. Darf ich ein Foto machen? Woher kommt ihr und wie habt ihr das Auto hierher gebracht? Also das war so, Anfang letztes Jahr….
Ich löse Schneusel beim Duschen ab. Es möchte das Nachtessen zubereiten. Ich freue mich, Spaghetti-Bolognese. Zurück vom Duschen, es schmeckt nach gar nichts. Ach ja, ein neuer Camper steht bei Schneusel und ich höre gerade noch die Frage, wie habt ihr das Auto hierher gebracht. Also das war so, Anfang letztes Jahr…. Ciao Spaghetti….
Um 19:00 Uhr, es ist immer noch taghell, bei Sonnenschein, hat Schneusel es trotzdem geschafft, ich stürze mich auf den Teller Spaghetti. Super!
Darf ich ein Foto von ihrem wunderschönen Auto machen. Mhm, wir nicken beide mit dem Kopf. Jetzt bitte keine Fragen stellen! Er scheint zu verstehen, wir sind am Essen. Danke… Gerade will ich Schneusel sagen, wie schön es ist, Leute kennenzulernen, steht ein Schweizer Ehepaar vor uns. Natürlich herzliche Begrüssung. Beide stehen kurz vor der Pensionierung, und da kann man sich doch etwas längere Ferien leisten. Ja aber, wie seid ihr denn mit diesem Superauto hier her gekommen? Also das war so, Anfang letztes Jahr…Es ist immer noch hell und inzwischen 21:00 Uhr.
Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend bei einem Glas Rotwein.

Ja, ja natürlich darfst du ein Foto machen. Ein junger Kanadier steht vor dem Chateau. Also wie in aller Welt seid ihr mit diesem Auto hierhergekommen? Also das war so, Anfang letztes Jahr… Es ist sehr interessant, mit jungen Leuten zu sprechen, es ist aber bereits 22:30 Uhr. Und immer noch hell. Man vergisst schlafen zu gehen. Wir sind da nicht die Einzigen.
So auch aus der Schweiz, das ist ja ein tolles Auto, dürfen wir mal reinsehen? Aber natürlich. Und wie seid ihr denn hierhergekommen? Also das war so, Anfang letztes Jahr…Bei wunderschönem Wetter, es ist inzwischen nach Mitternacht und immer noch hell. Ich bin müde vom vielen Autofahren. Schneusel ich liebe dich, aber ich muss ins Bett. Geliebtes Chateau schlaf auch du gut.

Ein ganz normaler Tag auf einem RV-Campground im Yukon!!!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Ein ganz normaler Tag auf einem RV-Campground in Yukon???

  1. Cock und Miep Schrameijer says:

    Wass eine wunderschöne Geschichte. Wir haben dass auch mittgemacht. Trotzdem gehen wir mit unser Wohnmobil nächtstes Jahr nach Hallifax, bleiben fünf Monaten in Canada, gehen für zwei Monaten nach Hause und nachdem wieder fünf Monaten durch die USA. Es ist schade dass man nicht länger bleiben darf.
    Wir wünschen Ihnen noch ein gute Reise. Wir freuen uns immer auf eine neue Geschichte.
    Viele herzliche Grüssen, Cock und Miep

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.